Steinkaktus

Steinkaktus

Viel Spaß beim Basteln mit den Kindern an einem Nachmittag. Gemeinsam könnt ihr gehen Suche nach Steinen und dann malen Sie sie. Es wird ein lustiges Hobby und sie können auch in Form eines Kaktus dekoriert werden. Sie werden in einen Tontopf gelegt, damit jede Ecke dekoriert werden kann des Hauses oder Ihres Gartens. Sie haben ein anschauliches Video, damit Sie Schritt für Schritt wissen, wie es geht. Kopf hoch!

Die Materialien, die ich für den Kaktus verwendet habe:

  • Mittlere, große und kleine flache und abgerundete Steine.
  • Sehr kleine Steine, um die Lücken zu füllen.
  • Genug Erde, um einen kleinen Terrakotta-Topf zu füllen.
  • Ein kleiner Terrakottatopf.
  • Grüne Acrylfarbe.
  • Eine Bürste
  • Weißer Markierstift. Andernfalls kann tipex verwendet werden.
  • Grüner und rosa Markierungsstift. Andernfalls kann Acrylfarbe verwendet werden.

Sie können dieses Handwerk Schritt für Schritt im folgenden Video sehen:

Erster Schritt:

Wir nehmen die Steine ​​und wir waschen sie gut mit warmer Seifenlauge, um Rückstände zu entfernen. Wir lassen sie gut trocknen. Wir bemalen sie mit grüne Acrylfarbe auf einer Seite und lassen Sie es trocknen. Wir malen noch einmal so, dass sie mit einer Doppelschicht bedeckt sind und trocknen lassen. Wir drehen die Steine ​​um und bemalen sie auf der anderen Seite. Wir lassen trocknen und schließen mit einem weiteren Anstrich und füllen alle verbleibenden Lücken aus.

Steinkaktus

Zweiter Schritt:

Wir werden die Linien und Zeichnungen zeichnen von jedem Stein, der die Form von Kakteen simuliert. Wir helfen uns mit einem weißen Fixiermarker oder einem Tipex. Wir werden Punkte, Linien und die Form der Dornen machen, indem wir kleine Sterne zeichnen.

Dritter Schritt:

Nachteile ein grüner Marker wir malen einige große Querstreifen und mit einem anderen rosa Markierung Wir malen einige Blumen oder lustige Formen, die typische Kakteeneffekte simulieren.

Vierter Schritt:

Wir füllen die Topf irden mit Erde. Oben platzieren wir die steine ​​in ordnung, der größte hinten und der kleinste vorne.

Fünfter Schritt:

Die verbleibenden Lücken füllen wir mit dem kleine Steine damit keine Zwischenräume entstehen und somit der Topf viel dekorativer ist.


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.